© TSV 1884 Naunhof e.V.
TSV 1884 Naunhof e.V.

Vereinsgeschichte

Den   Turn-   und   Sportverein   1884   Naunhof   e.   V.   gibt   es,   so   wie   es   der   Name   sagt, seit     1884 .     Die     erste     Vereinsfahne     wurde     damals     von     den     Frauen     der ausschließlich   männlichen   Vereinsmitglieder   gestickt,      u.   a.   gestiftet   und   auf   dem 2.   Stiftungsfest   1886   geweiht.   Die   Vereinsfahne   der   Gründung   ist   nicht   mehr vorhanden,   jedoch   gehört   die   historische   Fahnenstange   mit   den   Stocknägeln   der Stifter  zum Fundus des Vereins,  ebenso die Vereinsfahne aus dem Jahr 1922.   In   den   ersten   Jahren   traf   man   sich   wöchentlich   zum   Turnen   am   Barren   und   Pferd im   Vereinslokal   "Ratskeller".   Im   Juli   1900    stiftete   Herr   Wiesner   (Ehrenmitglied) dem   Verein   einen   Turnplatz   in   Waldnähe   am   Schützenplatz.   1905    wurde   die   erste Frauenabteilung    mit    18    Mitgliedern    gegründet.    Regelmäßig    nahm    man    an Turnfesten   in   ganz   Sachsen   und   auch   in   Frankfurt   am   Main   teil.   1908    wurde   die Turnhalle   an   der   Grundschule   gebaut.   Das   führte   auch   zum   Aufschwung   des Vereins. 1909  erfolgte die Gründung der Turnriege "Vater Jahn". Durch   den   1.Weltkrieg   kommt   das   Vereinsleben   fast   völlig   zum   Erliegen.   Die Jahre   1920-1930    führten   wieder   zum   Aufschwung   des   Vereins:   1924    wurde   eine Handballmannschaft   und   1928    eine   Fußballmannschaft   gegründet.   In   den   Jahren 1933-34    wird   der   "Schlossturnplatz"   gebaut,   auf   dem   fortan   regelmäßig   Training, Wettkämpfe und Turnvorführungen stattfanden. Nach    dem    2.Weltkrieg    begann    mit    der    BSG    "Sachsenpelz"    und    "Fortschritt" (ehem.       Baumwollspinnerei)       der       Neuanfang.       1952        übernahm       die Reichsbahndirektion    Halle    die    Trägerschaft        in    der    neuen    BSG    "Lokomotive Naunhof".      Die   Betriebssportgemeinschaft   hatte   in   den   80-iger   Jahren   ca.   1.300 Mitglieder und ca. 64 Übungsleiter. Mit   der   Wende   1989/90   wurde   die   Trägerschaft   durch   die   Reichsbahn   gekündigt und   der   Verein   zum   Turn-   und   Sportverein   Lokomotive   Naunhof   e.V.   umbenannt. Ab   1993    erfolgten   Austritte   einzelner   Sektionen/Abteilungen   und   Neugründungen in    andere    Vereine.    Nachdem    keine    Berechtigung    mehr    bestand,    den    Namen "Lokomotive"    zu    tragen    erfolgte    1994     die    Neugründung    des    Turn-    und Sportvereins 1884 Naunhof e.V. unter dem Vorsitz von Karin Steuernagel. Im   Jahr   2014    feierte   der   TSV   1884   Naunhof   e.   V.   sein   130-jähriges   Bestehen   mit einer      „Woche      der      offenen      Turnhallen“,      „4-Seen-Radtour“      und      einem anschließenden Sommerfest in der Clade. Derzeit   betreiben   ca.   170   Mitglieder   Breitensport   in   den   6   Abteilungen   Aerobic, Tischtennis,    Gesundheitsturnen,    Faustball,    Gymnastik    und    Kinderturnen/ Vorschulsport .